Sportler & Sportlerinnen

 

Sabine Heggemann ist als Mindfulness-Sport-Coach aktuell für jugendliche und erwachsene Leistungs- und Hobbysportler tätig, so z.B. für

  • die 1. Volleyball-Bundesliga-Herrenmannschaft der SVG Lüneburg,
  • für Basketballspieler der 2. Bundesliga und
  • jugendliche Leichtathleten und
  • junge Sportler aus anderen Disziplinen.

    Aber schon als ehemals leidenschaftliche Oberliga-Basketballerin in den 80er Jahren (beim VBC Paderborn, heute "Paderborn Baskets") wusste Sabine um die Wirkung von Gedanken und Gefühlen im Sport - sie haben damals wie heute einen Einfluss auf ...
  • die Stimmung im Team,
  • das Trainingverständnis,
  • die Möglichkeit zur Umsetzung von Absprachen im Spiel,
  • die Verarbeitung von Misserfolgen,
  • die Verarbeitung von Sportverletzungen,
  • den Umgang mit Schiedsrichter-Entscheidungen,
  • die Erfolgsquote bei Freiwürfen,
  • den Umgang mit "Angstgegnern",
  • die Genauigkeit beim Pass-Spiel untereinander,
  • den Stress-Level insgesamt (inkl. privater Aspekte),
  • usw. usw. usw.
  • letztendlich den Erfolg und die Freude im Sport.

Als Mindfulness-Coach im Sport hat Sabine heutzutage die Möglichkeit, Sportlerinnen und Sportler genau hier sehr effektiv zu unterstützen - Individualsportler und Sportlerinnen und Teams bzw. die Trainer*innen hinter den Teams: Mit achtsamkeitsbasiertem Coaching und Training.

  •  Achtsames Kurzzeit-Coaching

Sabine Heggemann arbeitet im Bereich Kurzzeit-Coaching mit dem effektiven Wingwave-Ansatz. Bei dieser auf neurowissenschaftlicher Forschung basierenden Methodik werden unverarbeitete Erlebnisse aus der Vergangenheit, erlebte Verletzungen oder Niederlagen, Angstgegner o.ä., die die einzelnen Sportlerinnen oder Sportler immer noch (unbewusst) belasten, mit Hilfe eines Muskeltests identifiziert. Ohne "Seelen-Striptease" ist es im folgenden -(i.d.R. erstaunlich kurzen) - Coachingprozes möglich, erlebte assoziierte Blockaden zu entspannen oder zu lösen. Und zwar durch die künstlich Nachstellung eines unserer natürlich ablaufendes "Heilverfahren" in der REM (rapid eye movement)-Schlafphase.

Leistungssportler nutzen Wingwave
Sabine hat ihre zertifizierte WingWave-Coachingausbildung und die Fortbildung zum Thema "WIngwave & Leistungssport" bei Dr. Marco Rathschlag in Köln absolviert, der als Sportpsychologe u.a. für die dort ansässige renommierte Sporthochschule tätig ist. Hier hat er die Wingwave-Methode im Rahmen seiner Promotion mit vielen Sportlern und Sportlerinnen getestet und arbeitet seit Jahren erfolgreich insbesondere mit dieser Technik.

 

Foto: Diverse Wingwave-Coaches und Leistungssportler (u.a. auch 2 Nationalspieler und eine dt. Meisterin) aus verschhiedenen Disziplinen: Basketball, Leichtathletik, Fußball, Handball, Gewicht heben.

 

Aber auch diverse prominente Leistungssportler haben gute Erfahrungen mit Wingwave gemacht. So profitierte Christina Schwanitz (Weltmeisterin Kugelstoßen 2015), die SG Flensburg-Handewitt, der Olypiastützpunkt Magdeburg und auch die Handball-Weltmeister von 2007 - wir erinnern uns gern an das "Wintermärchen". Den Bericht des damaligen wingwave - Coaches und weitere detaillierte Beschreibungen vom Ablauf einer wingwave - Coachingsitzung finden Sie hier.

  • Mindfulness (Achtsamkeit) - Training
    Es geht hier um die Stärkung der Muskeln für mehr
    KONZENTRATIONSKRAFT - SINNESKLARHEIT - GELASSENHEIT

 

 

Diese Art des Trainings nutzen ebenfalls viele Profisportler erfolgreich seit Jahren. Michael Jordan, Kobe Bryant oder Lebron James sind da nur die Spitze des Eisberges. Einige Videos, diverse Artikel und sonstige Informationen zum Thema Achtsamkeit/Mindfulness und Sport finden Sie hier auf unserer Homapge unter Achtsamkeitstraining/Sport. Als langjährige Achtsamkeitstrainerin (und Ausbilderin) des Unified Mindfulness-Systems hat Sabine eine große Palette an Techniken zur Verfügung, um Sportlerinnen und Sportlern zeigen zu können, wie sie in Stille und während des Trainings ihren Geist so trainieren können, dass ihr Level an Konzentrationsfähigkeit, Sinnesklarheit und Gelassenheit signifikant gestärkt wird.

 

Beispiele von profisportlern, die achtsamkeitstraining nutzen oder genutzt haben:

 

Basketball: Kobe Bryant, Phil Jackson, LeBron James


 

Tennis (Doppel): Jim Grabb

“If I would have had a meditation practice and cultivated these specific skills while I was playing, I would have been ranked higher, injured less, and overall a happier dude.”

 

"Wenn ich Meditation praktiziert und diese spezifischen Fertigkeiten während meiner Spielzeit kultiviert hätte, dann wäre ich erfogreicher, weniger verletzt und einfach ein glücklicherer Typ gewesen." (frei übersetzt)

Jim Grabb

 

Sabines Kollege in den USA, Jim Grabb, gehörte in seiner aktiven Zeit zu den besten Tennisspielern der Welt, rangierte als solcher auch auf Platz 1 der Weltrangliste. 1989 gewann er mit Patrick McEnroe die French Open, 1992 mit Richie Reneberg die US Open. Jim ist Mitglied der "Hall of Fame" des Tennis. Heute praktiziert er ebenfalls den Achtsamkeitsansatz Unified Mindfulness und unterstützt Sportler mit seinen Achtsamkeitskenntnissen in seinem Unternehmen Advantage Awareness.

 

Volleyball: Stefan Hübner

# Link zum Interview von Stefan Hübner (ehem. Volleyball-Nationalspieler & heutiger Trainer der 1. Bundesliga-Herrenmannschaft der SVG Lüneburg) mit dem Deutschlandfunk, aus der bislang erfolgreichsten Saison der SVG 2018/19:
"Achtsamkeitstraining und Meditation Teil des Erfolgs."