Achtsamkeit

 

 

"Man kann die Wellen des Meeres nicht abschaffen,

aber man kann lernen auf ihnen zu surfen."

 

   Jack Kornfield

 

Dieses wunderbare Zitat umschreibt treffend, worum es bei Achtsamkeit geht: Wir lernen die Wellen des Lebens zu meistern, wir können sie surfen - im besten Fall mit Freude und Leichtigkeit. Und wenn wir ins Wasser fallen, ist es uns möglich schneller wieder auf das Brett zu klettern, und nicht lange vor uns "hinzudümpeln" und dabei womöglich viel Wasser zu schlucken ...

 

Achtsamkeitstraining ist ein Geistestraining - wir schulen unseren Geist.

 

Ganz konkret entwickeln und vertiefen wir unsere Fertigkeiten von

Konzentration, Klarheit und Gelassenheit.

 

Unter Konzentration verstehen wir die Fähigkeit, sich auf das konzentrieren zu können, was in diesem Moment relevant für uns ist.

Unter Klarheit verstehen wir die Fähigkeit, verfolgen zu können, was wir von Moment zu Moment erleben.

Unter Gelassenheit verstehen wir die Fähigkeit, den Wahrnehmungen zu erlauben zu kommen und gehen, ohne sie zu verdrängen oder an ihnen festzuhalten.

(Shinzen Young, Basic Mindfulness)

 

Achtsamkeit ist erlernbar. Für jedes erfolgreiche Training braucht es einen fundierten Ansatz, kompetente und erfahrene TrainerInnen, ein sinnvoll aufgebautes (evtl. individuell zugeschnittenes) Trainingsprogramm und regelmäßige Übungseinheiten. Der Rest ist Zeit und Natur. Aber mit der Zeit wird Ihnen dieser Prozess Folgendes ermöglichen:

 

  • Reduzierung von physischem oder emotionalem Leiden
  • Zunahme an physischem oder emotionalem Wohlbefinden
  • Tieferes Verständnis des eigenen Selbst
  • Positive Veränderungen im eigenen objektiven Verhalten
  • Liebevolle und unterstützende Haltung gegenüber Dritten

 

 

Seit mehreren Jahrzehnten beschäftigt sich die westliche Wissenschaft zunehmend mit dem Thema Achtsamkeit. Inzwischen ist die Erkenntnis über den Nutzen von Achtsamkeit längst auch im deutschsprachigen Raum angekommen. Wissenschaftler an etlichen Universitäten führen seit Jahren Studien durch, und konnten so u.a. durch Gehirnscans belegen, dass Probanden schon nach nur 3 Monaten täglichen Trainings sichtbar mehr Hirnmasse aufwiesen. Das bedeutet, dass das geistige Training unseren physischen Körper beeinflusst.

 

Wenn Sie sich in diese spannenden Zusammenhänge einlesen möchten, oder wissen möchten, in welchen Kontexten bereits mit Achtsamkeit gearbeitet wird, finden Sie unter folgendem Link umfangreiche Informationen:

www.achtsamleben.at/forschung/

Für diejenigen von Ihnen, die ein verstärktes Interesse an wissenschaftlicher Forschung zum Thema haben, stellt Dr. Rick Hanson auf seiner Seite eine unglaublich umfassende Sammlung von wissenschaftlichen "Papers" zur Verfügung.

 

Es gibt viele verschiedene Ansätze für ein Achtsamkeitstraining. Wir unterrichten den Ansatz "Unified Mindfulness". Eine große Inspiration für unsere Arbeit ist Soryu Forall, Gründer des "Center for Mindful Learning (CML)", welcher ebenfalls Unified Mindfulness unterrichtet und mit Kindern und Jugendlichen arbeitet.

Eine weitere wichtige Grundlage unseres Schaffens (insbesondere was die Arbeit von Sabine Heggemann betrifft) ist der Ansatz der achtsamen Elternschaft, wie er von der Organisation "Mit Kindern wachsen" vertreten wird.

 

Radiointerview

Wenn Sie unten auf den grünen Schriftzug "Radiointerview" klicken, haben Sie die Gelegenheit einer Einführung ins Thema "Achtsamkeit" zu lauschen.
Radio Zusa führte dieses Interview im Herbst 2016 mit Sabine Heggemann.
Es empfiehlt sich ab und an mal auf "Pause" zu drücken, da durch den Zusammenschnitt in kurzer Zeit viele Informationen fließen:  

 Radiointerview (23 Min.)